Willkommen
    Home – über uns
    Aktuell
    Reisedaten
    Reisen, die stattfinden
    Reiseempfehlung
    Wann buchen? Tipps
    Kontakt
Unsere Reiseziele
     Sonderreisen
  Sahara – Nordafrika
     Mauretanien
     Marokko
     Algerien
     Tunesien
     Ägypten
     Tschad
     Sudan
     Sinai
  Arabische Halbinsel
     Oman
  Naher Osten
     Iran
Wichtig
    Anmeldung Buchung
    Vertragsbestimmungen
    Datenschutz
    Infos A–Z
    Tagesablauf
    Philosophie
    Sicherheit in der Sahara
    Versicherungen
    Newsletter
    Prospekt
Interessant
    Feedback + Reiseberichte
    Diashow + Videos
    Lesetipps
    Links Reisen + Sympathie
    Links A–L + Links M–Z
Gehört dazu
    Impressum
    Datenschutz


AKTUELL
Literatur: Neuerscheinungen zu Wüste und Nordafrika
08.05.2022
Neue Empfehlungen gibt es unter Lesetipps
Ägypten – Weisse Wüste
08.05.2022
Das lange Warten hat ein Ende: Die Weisse Wüste in Ägypten ist offiziell wieder für alle Wüstenreisen geöffnet.
Ernesto Oeschger – Verein arte + segni
07.04.2022
Am Morgen des 30. März 2022 durfte Ernesto Oeschger nach kurzer Erkrankung im Spital Locarno friedlich einschlafen. Ernesto hat nicht nur in seinem breiten künstlerischen Schaffen und in der Erforschung der Felszeichnungen viele Spuren hinterlassen, sondern auch im Leben vieler Menschen. Der Verlust macht uns alle traurig.
Désirée von Trotha – Nachruf
02.12.2021
Die Fotografin, Filmemacherin und Autorin Désirée von Trotha ist kurz vor ihrem 60. Geburtstag gestorben. Liebe Désirée, mögest du jetzt in Frieden durch deine geliebte Sahara wandeln!
Nachruf
Désirée von Trotha: „Die Wüste ist Ja oder Nein"
Désirée von Trotha: SAHARA. Fotografien 2010 bis 2020
Die Gewürz-Apotheke
19.10.2021
Buchempfehlung: Neu ist von Christine Ferrari ein Buch mit Rezepturen aus der traditionellen orientalischen Heilkunde erschienen: Die Gewürz-Apotheke. Wirklich lesenswert! Tolle Bilder, informativ, nicht überladen. Das Buch eignet sich wunderbar als Geschenk oder Mitbringsel.
Zurück aus dem Sinai
07.01.2021
Kameltrekking durch Traumlandschaften auf der Halbinsel des Sinai:
Diashow White Mountains 2020
Fotos von Silvia Thoma. Vielen Dank für deine schönen Bilder, Silvia!
NEU: Oman Rub al Khali – Trekking durch die grösste Sandwüste der Erde – Wandern durch ein endloses Dünenmeer – 13 Tage
Die Wüstenreise beginnt mit einem Besuch von Salalah. Hier gibt es viele farbige Märkte. Sie schwimmen auch im Indischen Ozean. Dann fahren Sie gegen Norden. Hier beginnt das Trekking Rub al Khali. Der Weg führt durch ein unendliches Dünenmeer. Die Rub al Khali bedeckt ein riesiges Gebiet auf der Arabischen Halbinsel. Lassen Sie sich verzaubern von der fantastischen Landschaft, der grossen Gastfreundschaft Ihrer Begleiter und dem ausgezeichneten Essen. Weiterlesen

NEU: Marokko Iriki–Chegaga – sandige Weiten und imposante Dünen – Kameltrekking durch den malerischen Süden von Marokko – 15 Tage
Südlich des Hohen Atlas liegt am Fusse des Djebel Bani die Oase Foum Zguid. Hier startet das Wüstentrekking Iriki–Chegaga. Die Karawane zieht über Ebenen mit vielen Akazien, Sie treffen auf Nomadencamps und wandern durch zahlreiche Dünengebiete, auch durch den Erg Chegaga. Ein beeindruckendes Dünenmeer! Die Ruhe und Weite der marokkanischen Sahara sind fantastisch. Ihre Begleiter sind wunderbare Gastgeber und verwöhnen Sie kulinarisch mit marokkanischen Köstlichkeiten. Weiterlesen

Kameltouren sind keine Last Minute Reisen
Damit Gruppenreisen zustande kommen, sind frühzeitige Anmeldungen unerlässlich
indigo reisen – Kameltrekkings und Wüstenreisen in der Sahara
indigoreisen@bluewin.ch
(+41) 079 318 68 68

© 2022 indigo reisen
Sabine Chavannes

nach oben


Kameltouren sind keine Last Minute Reisen
Damit Gruppenreisen zustande kommen, sind frühzeitige Anmeldungen unerlässlich
Die Brunnen der Wüste
Wilfred Thesiger
Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben. Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen, das Mal, das den Nomaden kennzeichnet; und er wird immer, je nach Veranlagung, leises oder brennendes Heimweh nach jenem Leben verspüren. Denn dieses unerbittliche Land übt einen Zauber aus, dem ein gemässigtes Klima nichts entgegenzusetzen hat.