Willkommen
    Home – über uns
    Erreichbarkeit – Aktuell
    Reisen, die stattfinden
    Reisedaten
    Wann buchen? Tipps
    Kontakt
Unsere Reiseziele
     Sonderreisen
  Sahara – Nordafrika
     Mauretanien
     Marokko
     Algerien
     Tunesien
     Ägypten
     Tschad
     Sudan
     Sinai
  Arabische Halbinsel
     Oman
  Naher Osten
     Iran
Wichtig
    Anmeldung Buchung
    Vertragsbestimmungen
    Datenschutz
    Infos A–Z
    Tagesablauf
    Philosophie
    Sicherheit in der Sahara
    Versicherungen
    Newsletter
    Prospekt
Interessant
    Feedback + Reiseberichte
    Diashow + Videos
    Lesetipps
    Links Reisen + Sympathie
    Links A–L + Links M–Z
Gehört dazu
    Impressum
    Datenschutz



Sudan: Reise zu den Schätzen NUBIENS
Expedition durch den Norden des Sudan,
ins Reich der Schwarzen Pharaonen zu Pyramiden und Tempeln

Der römische Kiosk, Naqa, Sudan
Der römische Kiosk, Naqa [Sudan]
[Foto: User:LassiHU - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link]

Tourbeschreibung
Prospekt Nubien als pdf

Landschaft + Highlights
• Sehenswürdigkeiten von Khartum
• Tempel und Pyramiden
• Bayuda Wüste
• Kloster und Festungen
• Nubische Dörfer
• Heiliger Jebel Barkal
• Kulturstätten entlang des Nils
• 300–400 Meter über Meer

Reisedauer: 14 Tage – davon sind 12 Tage Kulturreise
Die Länge der Tour kann auf Wunsch angepasst werden
Sudan individuell oder als Gruppenreise

Der Sudan liegt im Osten von Nordafrika. Im Norden grenzt das Land an Ägypten, im Westen an den Tschad, im Süden an den Südsudan, im Osten an Äthiopien, Eritrea und an das Rote Meer. Der grösste Teil des Sudan ist Wüste und Sahelzone.

Von der Hauptstadt Khartum bis in den Norden des Sudans erstreckte sich einst das Reich der Schwarzen Pharaonen, der Nubier.

Sie beginnen Ihre Reise in Khartum, der Landeshauptstadt. Hier fliessen der Weisse und Blaue Nil zusammen.

Satellitenbild von Khartum mit Omdurman und al-Chartum Bahri. Links unten der Weisse Nil, rechts der Blaue Nil, am Zusammenfluss in der Mitte die Tuti-Insel, Sudan
Satellitenbild von Khartum mit Omdurman und al-Chartum Bahri. Links unten der Weisse Nil, rechts der Blaue Nil, am Zusammenfluss in der Mitte die Tuti-Insel [Sudan]

Nach dem Besuch von Khartum, startet Ihre archäologische Expedition Richtung Norden zu Pyramiden und Tempeln. Die Fahrt geht durch ausgedehnte Wüstenlandschaften und Sie kommen in nubische Dörfer mit bunten Märkten und Basaren.
Mit Ihrem lokalen Reiseleiter tauchen Sie in die Geschichte des Sudan ein. Die Reise führt entlang des Nil zu eindrücklichen Kult– und Kulturstätten.

Sie reisen in bequemen Geländewagen und werden von erfahrenen Guides und Chauffeuren begleitet. Die täglichen Etappen sind so, dass bei den Sehenswürdigkeiten ausreichend Zeit ist zum Fotografieren, um die Gegend zu Fuss zu erkunden und auch zum Auspannen. Kulinarisch werden Sie mit sudanesischen Köstlichkeiten verwöhnt.

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Kulturreise Nubien, Sudan   Karte Afrika Kulturreise Nubien, Sudan
Der Sudan gehört zu Nordafrika. Hauptstadt des Landes ist Khartum.

nach oben

Die Pyramiden von Meroe, Sudan
Die Pyramiden von Meroe [Sudan]

nach oben

Reiseprogramm
Tag 1
Flug mit Turkish Airlines nach Istanbul. Umsteigen und Weiterflug mit Turkish Airlines Istanbul–Khartum. Sie werden am Flugplatz von einem Vertreter der lokalen Partneragentur empfangen und fahren mit ihm zu einem Hotel in Khartum für die Übernachtung.
Tag 2
City Tour durch die Hauptstadt Khartum und Omdurman:
Khartum bildet mit Omdurman und al–Chartum Bari eine Dreierstadt. Die drei Stadtteile werden durch den Nil getrennt und sind über mehrere Brücken miteinander verbunden.
Khartum ist das Wirtschaftsviertel, Omdurman das Wohnviertel, al–Chartum Bari ist gemischt (Wohnen, Wirtschaft, Industrie).

Sie besuchen heute
Ethnographisches Museum.
In einer kleinen, wirklich sehenswerten Ausstellung finden sich hier Gebrauchsgegenstände aus verschiedenen Landesteilen und zahlreichen Stämmen des Sudan.

Haus des Khalifa.
Hier lebte der Nachfolger des Mahdi – heute ist es ein Museum, das die Geschichte des Mahdi–Aufstand dokumentiert.

Mausoleum des Mahdi.
Der Mahdi und seine Anhänger besiegten 1885 die Engländer unter General Gordon, worauf die Engländer den Sudan verliessen – vorübergehend – bis 1898 die englisch–ägyptische Armeeverbindung in der Schlacht von Omdurman die Anhänger des Mahdi besiegte unter Herbert Kitchener. Erst 1956 wurde der Sudan endlich unabhängig.

Mausoleum des Mahdi, Omdurman, Sudan
Mausoleum des Mahdi in Omdurman [Sudan]

Nationalmuseum.
Besonders eindrücklich sind die hierher versetzten Tempel aus Nord–Nubien und die frühchristlichen Fresken der Kathedrale von Faras. Tempel und Fresken entgingen so dem Untergang in den Fluten des Nassersees.
Mittagessen gibt es unterwegs in der Stadt.
Abends sind Sie zurück in Ihrem Hotel.
Das Abendessen nehmen Sie in einem Restaurant Ihrer Wahl ein.
Übernachtung im Hotel.
Tag 3
Khartum–Naga
Nach dem Frühstück verlassen Sie Khartum und fahren zum antiken Kulturzentrum von Naga (150 km) auch Naqa genannt. Hier stand einst eine bedeutende Stadt des Reichs von Meroe. Erhalten sind der Tempel des Gottes Amun, der Römische Kiosk und der Löwentempel.
Das Camp für die Nacht wird in der Nähe aufgeschlagen. Erste Übernachtung unter freien Sternenhimmel oder im Zelt.

Römischer Kiosk mit Löwentempel, Naqa, Sudan
Römischer Kiosk mit Löwentempel, Naqa [Sudan]
[Foto: User:LassiHU - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link]

Tag 4
Naga–Musawwarat–Meroe
Heute Morgen fahren Sie eine kurze Strecke von Naga nach Musawwarat as–Sufra (20 km). Hier befindet sich ein weitläufiges Gelände mit Tempeln, Säulen, Elefantendarstellungen und Gräbern. Vermutet wird, dass hier einst ein religiöses Zentrum war.
Anschliessend geht es weiter zu den Pyramiden von Meroe (100 km): Unzählige Pyramiden erheben sich aus dem Wüstensand. Sie haben viel Zeit zum Staunen, Fotografieren und Herumspazieren.
Übernachtet wird unter freiem Sternenhimmel oder im Zelt in der Nähe der Pyramiden.

Elefantenstatue in Musawwarat, Sudan
Elefantenstatue in Musawwarat [Sudan]

Tag 5
Meroe–Damer–Bayuda Wüste–Deir Ghazali
Wer will steht früh auf, steigt nochmals zu den Pyramiden hoch und geniesst den fantastischen Sonnenaufgang.
Nach dem Frühstück geht die Fahrt via Ed Damer (100 km) auf einer Teerstrasse in die Bayuda Wüste hinein. Bei Ed Damer wird der Nil überquert.
Am Nachmittag erreichen Sie die Klosteranlage von Ghazali (270 km).
Das Lager für die Nacht liegt im wunderschönen Wadi Abu Dom.

Eingang zur Klosteranlage von Ghazali, Sudan
Eingang zur Klosteranlage von Ghazali [Sudan]

Tag 6
Ghazali–Nuri–El Kurru–Jebel Barkal
Nach dem Frühstück spazieren Sie zur Klosteranlage von Ghazali. Das Kloster ist seit dem 11. Jh. verlassen. Man ist dabei, gewisse Teile des Kloster wieder in Stand zu setzten.
Anschliessend geht es weiter zu den Pyramiden von Nuri (25 km). Diese sind Teil des Friedhofs der ehemaligen nubischen Stadt Napata, ab 750 v. chr. die Hauptstadt des Reiches von Kusch.
Weiterfahrt nach Karima, am Nil gelegen, ein farbiger Ort mit Markt.
Ganz in der Nähe liegt die Nekropole von al–Kurru (18 km) mit Pyramide und wirklich eindrücklichen unterirdischen Grabkammern.
Übernachtung in Karima beim Jebel Barkal im Zelt oder in einem einfachen nubischen Gästehaus.

Pyramiden von Nuri, Sudan
Pyramiden von Nuri [Sudan]

Tag 7
Jebel Barkal–Nekheila–Kerma
Heute früh wandern Sie auf den Jebel Barkal. Die Aussicht auf Karima, den Nil und die Pyramiden ist wunderschön. Der Jebel Barkal galt als Wohnsitz des Gottes Amun.
Anschliessend besichtigen Sie den Amun–Tempel am Fusse des Berges gelegen. Hier soll einst das bedeutendste Kultzentrum des Reiches von Kusch gewesen sein. Sie verlassen Karima und fahren durch die Wüste von Nekheila nach Kerma (250 km).
Übernachtung unter freiem Himmel oder im Zelt.

Blick vom Jebel Barkal auf Karima und den Nil, Sudan
Blick vom Jebel Barkal auf Karima und den Nil [Sudan]

Tag 8
Kerma–Messaida–Wawa
Kerma liegt am Nil und war Hauptort der Kerma–Kultur. Man vermutet deren Anfänge um 3500 v. Chr. Eindrücklich ist der Blick auf die Ruinen der antiken Stadt. Archäologen sind seit Jahren an diversen Ausgrabungsstätten intensiv tätig. Tempel, Grabanlagen, ehemalige Wohnhäuser. Bekannt ist die westliche Deffufa (Backsteinruine), ein riesiger Lehmzielbau.
Nach Einkäufen in Kerma geht es weiter nach El Messaida (18 km), einer frühchristlichen Kirche.
Sie fahren dann Richtung Norden (110 km) via Delgo durch nubische Dörfer mit bunter Lehmarchitektur bis Wawa. In einem der wunderschönen Lehmhäuser wird übernachtet.

Blick von der westlichen Deffufa auf die Ruinen der antiken Stadt Kerma, Sudan
Blick von der westlichen Deffufa auf die Ruinen der antiken Stadt Kerma [Sudan]
[Foto: User:LassiHU - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link ]

Tag 9
Wawa–Soleb–Sedeinga–Sai–Soleb
Heute Morgen machen Sie einen Ausflug per Boot eine kurze Strecke über den Nil zum Tempels von Soleb: Der grösste ägyptische Tempel südlich von Theben. Erbaut im 14 Jh. v. Chr. von Amenhotep III. Seine Säulen erinnern an den Tempel von Luxor.
Etwas nördlich davon liegt der Tempel von Sedeinga (20 km) – für die Königin von Teje und Gattin von Amenhotep III gebaut. Auch dieser Tempel wird besucht.
Danach geht es zu einer der grössten Inseln im Nil: Sai (40 km): Die Insel ist 12 km lang und 5,5 km breit. Hier wurden Zeugnisse fast aller Epochen der nubischen Geschichte gefunden.
Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Soleb (35 km).
Die Nacht verbringen Sie wiederum in einem nubischen Lehmhaus.

Tempel von Soleb, Sudan
Tempel von Soleb [Sudan]
[Foto: Hans Birger Nilsen - Soleb Temple (2), CC BY-SA 2.0, Link]

Tag 10
Soleb–Sesebi–Sabu–Tombos
Nach dem Frühstück geht die Fahrt zurück nach Delgo (60 km) und wieder wird der Nil überquert. Sie erreichen Sesebi (4 km) – ca. 1340–1324 v. Chr. unter Pharao Echnaton erbaut. Spaziergang durch Sesebi.
Sie setzten Ihre Fahrt fort bis zum 3.Nil–Katarakt. Hier wird eine Pause zum Fotografieren eingelegt.
Danach fahren Sie weiter nach Tombos (50 km), etwas nördlich von Kerma gelegen. Unterwegs wird in Sabu bei prähistorischen Felszeichnungen angehhalten. Es finden sich hier auch ägyptischen Felsinschriften und eine liegenden Statue des Pharaos Taharqa.
Übernachtung bei Tombos unter dem Sternenhimmel oder im Zelt.

3. Nil–Katarakt, Sudan
3. Nil–Katarakt [Nil, Sudan]
[Foto: TrackHD - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link]

Tag 11
Tombos–Kawa–Old Dongola
Ägyptische Siedlungsreste wurden in Nubien bis Tombos gefunden – weiter südlich bisher (noch) nicht. Sie besuchen hier einen Friedhof.
Anschliessend geht es nach Kerma (11 km) zum Einkaufen und weiter nach Kawa (67 km) zum Tempel von Kawa – durch Echnaton erbaut und Amun geweiht. Nachmittags fahren Sie nach Old Dongola (150 km), wo unter freiem Himmel übernachtet wird.
Tag 12
Old Dongola–Jebel el Hosh
Am Vormittag wird die Ruinenstadt Old Dongola besucht. Sie war Hauptstadt des nubisch–christlichen Reiches. Besichtigt werden u.a. die Ruinen von Kirchen.
Danach geht die Fahrt weiter durch weite, flache Sandwüste (150 km).
Beim Jebel el Hosh wird das Lager für die Nacht aufgeschlagen.

Kirche der Granitsäulen, Old Dongola, Sudan
Kirche der Granitsäulen, Old Dongola [Sudan]
[Foto: Lucio A - https://www.flickr.com/photos/lucio_a/423374832/, CC BY-SA 3.0, Link]

Tag 13
Jebel el Hosh–Omdurman–Khartum
Nach dem Frühstück machen Sie eine kleine Wanderung auf den Jebel el Hosh, ein niedriger Berg.
Danach bringt Sie Ihr Chauffeur nach Omdurman (250 km) für einen Besuch des Marktes. Am Nachmittag sind Sie zurück in Khartum.
Hier endet Ihre Kulturreise durch Nubien und den Sudan
Sie beziehen Ihr Hotelzimmer. Dusche.
Das Abendessen nehmen Sie in einem ausgezeichneten Fischrestaurant ein.
Gegen Mitternacht Transfer zum Flughafen.

Gewürzmarkt, Omdurman, Sudan
Gewürzmarkt, Omdurman [Sudan]

Tag 14
Flug mit Turkish Airlines via Istanbul nachhause.

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Wasserstelle, Bayuda, Sudan
An einer Wasserstelle, Bayuda [Sudan]

nach oben

Preise Kulturreise [ohne Flug]

Reisedauer 14 Tage – davon sind 12 Tage Besuch von archäologischen Stätten
Gruppengrösse: 4–9 Teilnehmer – Preis pro Person: CHF 2350
Gruppengrösse: 2–3 Teilnehmer – Preis pro Person: CHF 2550
Pro Buchung + Person wird zusätzlich eine Auftragspauschale von CHF 30 erhoben

Änderungen bleiben vorbehalten

Im Preis inbegriffen
• Reisebewilligung
• Registrierung Pass 60 $
• Alle Transfers
• 3 Hotelübernachtungen DZ in Khartum
• Übernachtungen in einen einfachen Unterkünften in Mehrbettzimmer
• Kulturreise in Geländewagen
• Eintritte zu archäologischen Stätten
• Vollpension während der ganzen Reise, ausser Abendessen Tag 2
• 1 dicke Schaumstoffmatte
• Kuppelzelt auf Wunsch
• 1 dicke Wolldecke
• Alles Küchenmaterial
• Lokale Englisch, Französisch oder Deutsch sprechende Reiseleitung
• Chauffeur, Koch
• Kundengeldabsicherung (Reisegarantie)
• Ausführliche Reiseunterlagen: Reisebeschreibung, Kartenmaterial, Infos (von Abfall bis Zelt), Infos zu Land, Kultur, Nomaden, Materialliste etc.
Im Preis nicht inbegriffen
• Flug und Taxen
• Anreise von zu Hause zum Flughafen und zurück
• Visum, Reiseversicherung (obligatorisch)
• Abendessen Tag 2 in Khartum
• Trinkgelder
• Persönliche Ausgaben
• Auftragspauschale: CHF 30 pro Person
• Kosten Visum: Siehe hier: Visum Algerien
Einzelzimmerzuschlag
• CHF 90
Der Einzelzimmerzuschlag wird in folgenden Fällen erhoben:
• Sie wünschen ein Einzelzimmer
• Die Teilnehmerzahl ist ungerade
• Die Teilnehmerzahl ist zwar gerade, aber es werden EZ gewünscht

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Von Wind und Wetter rund geschliffene Granitblöcke, Bayuda, Sudan
Von Wind und Wetter rund geschliffene Granitblöcke [Bayuda, Sudan]

nach oben

Flug – Empfehlung
Ab grösseren Städten
• Flug mit Turkish Airlines via Istanbul nach Khartum
Sie können den Flug gut selber buchen
Achtung: Name + Vorname auf dem Flugticket müssen genau mit denen im Pass übereinstimmen. Werfen Sie einen Blick in Ihren Pass, bevor Sie buchen!
Auf Wunsch buchen wir Ihren Flug
• Buchungsgebühr pro Ticket: CHF 30 plus Kreditkartengebühren.
• indigo reisen tritt nur als Vermittler des Fluges auf.
• Es gelten die AGB der Fluggesellschaft.
Flug bei Touren auf Wunsch / Reisen individuell
• Das Programm der Kameltour wird dem Flugplan angepasst
• Es gibt täglich Flüge nach Khartum

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Geländewagen, Sudan
Auf dieser Tour fahren Sie in bequemen Geländewagen – die Autos sind in gutem Zustand – 3 bis 4 Personen pro Wagen – die Route führt meist über Teerstrassen [Sudan]

nach oben

Infos zu dieser Wüstentour
Allgemeine Informationen
Siehe Informationen von A bis Z
Anmeldung
• Ideal 4–6 Monate vor Reisebeginn
• Anmeldeschluss ist 1 Monat vor Abreise
• Spätere Anmeldungen auf Anfrage
Reisedauer
• Die ganze Reise dauert 14 Tage
• Davon sind 12 Tage Expedition
Transport
• Geländefahrzeug für Sie, Gepäck, Wasser, Küche
Tagesetappen
• Ganz unterschiedlich
Übernachten
Im Preis inbegriffen, pro Teilnehmer an Ort vorhanden:
• 1 dicke Schaumstoffmatte
• 1 dicke Wolldecke
• Kuppelzelt auf Wunsch
• Ab und zu in traditionellen einfachen Gästehäusern mit Mehrbettzimmer
Essen
• Lokale Küche – immer frisch zubereitet
• Viel Gemüse, Salate, Teigwaren, Reis etc.
• Wenig bis kein Fleisch
• Tisch und Stühle
Trinkwasser
• Stilles Mineralwasser
• Es wird mehr als genug Wasser mitgeführt
Reiseleitung – Equipe
• Lokale auf Wunsch Deutsch, Englisch, Französisch sprechende Reiseleitung
• Die Chauffeure sprechen Arabisch
• Sie werden ab Ihrer Ankunft in Khartum bis zu Ihrem Rückflug begleitet
Gruppengrösse
• 2–9 Personen
Ideale Reisezeit
• Oktober–April
Temperaturen
Tag
Oktober–April: +25° bis +40°
Nacht
Oktober–April: +5° bis +20°
Wegen der geringen Luftfeuchtigkeit werden in der Sahara Hitze und Kälte als weniger extrem empfunden als in Mitteleuropa
Expedition individuell
Diese Tour wird auf Wunsch von Oktober–April ab 1 Person organisiert

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Doumpalmen, Wadi Abu Dom Bayuda, Sudan
Doumpalmen im Wadi Abu Dom [Bayuda Wüste, Sudan]

nach oben

Pass – Visum – Impfungen – Versicherung
Pass
Nationalität Schweiz, Deutschland, Österreich
• Der Pass muss 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig sein
Visum
Nationalität Schweiz, Deutschland, Österreich
• Ein Visum wird verlangt
• Preis Visum für Schweizer CHF 100 (Änderungen vorbehalten)
• Hier finden Sie Visavorschriften für den Sudan.
Impfungen
• Es sind keine Impfungen obligatorisch
• Empfehlung: Polio, Tetanus, Hepatitis
• Informieren Sie sich unter www.safetravel.ch/Sudan, www.osir.ch/Sudan und bei Ihrem Tropenarzt
Achtung: Impfungen müssen frühzeitig geplant werden!
Reiseversicherung
• Eine Reiseversicherung ist obligatorisch
• Empfehlung: Reiseversicherung der Mobiliar
• Erklärungen siehe unter Versicherungen
Reisehinweise
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Schweiz
Auswärtiges Amt Deutschland
Aussenministerium Österreich
Reisehinweise
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Schweiz
Auswärtiges Amt Deutschland
Aussenministerium Österreich

nach oben

Gemüsemarkt, Karinma, Sudan
Gemüsemarkt in Karima [Sudan]

nach oben

Informationen zum Land
Klima – Wetter
Aktuelles Wetter in Khartum
Klimadatenbank Sudan
Währung
Sudanesisches Pfund (SDG)
• Geldwechsel ist nur im Land selber möglich
• Sudanesische Währung darf weder ein– noch ausgeführt werden
• Andere gängige Währungen sind Euro und US Dollar
Zeit
• MEZ plus 1 Stunde
• Keine Sommerzeit
Feiertage
Nationale Feiertage Sudan
Wikipedia
Sudan, Völker im Sudan, Dromedar, Islam, Ramadan

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Dromedare, Bayuda Wüste, Sudan
Dromedare [Bayuda, Sudan]

nach oben

Reisedaten

Bitte beachten Sie auch folgende Seiten:
Alle Reisen mit garantierter Durchführung und Tipps zur Buchung.

Wenn Sie kein passendes Datum finden, kontaktieren Sie uns. In der Regel ist es möglich, Ihr Wunschdatum hier auszuschreiben oder die Reise für Sie individuell zu organisieren.

So 27.10.2019 – Sa 09.11.2019Nubien 
So 22.12.2019 – Sa 04.01.2020Nubienfindet statt
Weihnachten / Neujahr
Anmeldung eilt wegen Flug
Anmeldeschluss 27.10.2019
So 27.09.2020 – Sa 10.10.2020Nubien 
So 04.10.2020 – Sa 17.10.2020Nubien 
So 01.11.2020 – Sa 14.11.2020Nubien 
So 22.11.2020 – Sa 05.12.2020Nubien 

© 2019 indigo reisen – Sabine Chavannes

nach oben