Willkommen
    Home – über uns
    Erreichbarkeit – Aktuell
    Reisen, die stattfinden
    Reisedaten
    Wann buchen? Tipps
    Kontakt
Unsere Reiseziele
     Sonderreisen
  Sahara – Nordafrika
     Mauretanien
     Marokko
     Algerien
     Tunesien
     Ägypten
     Tschad
     Sudan
     Sinai
  Arabische Halbinsel
     Oman
  Naher Osten
     Iran
Wichtig
    Anmeldung Buchung
    Vertragsbestimmungen
    Datenschutz
    Infos A–Z
    Tagesablauf
    Philosophie
    Sicherheit in der Sahara
    Versicherungen
    Newsletter
    Prospekt
Interessant
    Feedback + Reiseberichte
    Diashow + Videos
    Lesetipps
    Links Reisen + Sympathie
    Links A–L + Links M–Z
Gehört dazu
    Impressum
    Datenschutz



Algerien: Trekking TASSILI IMMIDIR
Wandern durch imposante Canyons zu wunderschönen Gueltas

Eine der vielen Wasserstellen im Tassili Immidir, Algerien
Eine der vielen Wasserstellen im Tassili Immidir [Algerien]

Tourbeschreibung
Prospekt Tassili Immidir als pdf

Landschaft + Highlights
Diashow Immidir Dezember 2011
• Felsplateau des Immidir
• Imposante Canyons
• Paradiesische Wasserstellen
• Wunderschöne Felsmalereien
• Kleine Dünengebiete
• 500–1000 Meter über Meer

Reisedauer: 15 Tage – davon sind 11 Tage Trekking

Die Wüstenreise beginnt bei Tamanrasset. Auf der Transsaharienne geht die Fahrt 350 km in nördlicher Richtung. Die Transsaharienne verbindet auf einer Länge von 4500 km die algerische Hauptstadt Alger mit Lagos in Nigeria. Bei Arak, auf der Höhe des Tassili Immidir, erreichen Sie die Karawane, wo die Tuareg mit den Dromedaren schon warten. Von hier aus zieht die Karawane auf das Tassili (Felsplateau) Immidir hinauf.

Das Terrain bei diesem Wüstentrekking ist oft steinig, manchmal auch schwierig. Deshalb wird bei dieser Tour gewandert. Sie sollten fit sein, so dass Sie 7 Stunden täglich zu Fuss unterwegs sein können. Es gibt auch Tage mit einer Etappendauer von nur 6 Stunden, aber auch 1–2 Tage, an denen Sie 8 Stunden unterwegs sind. Für das Gepäck kommen Lastdromedare zum Einsatz. Den Tagesrucksack tragen Sie selber. Beim Besuch der Canyons und bei schwierigen Passagen nehmen die Dromedare einen anderen Weg als die Reiseteilnehmer.

Am Rande des Tassili Immidir ist der Treffpunkt mit der Karawane, Algerien
Am Rande des Tassili Immidir ist der Treffpunkt mit der Karawane [Algerien]

Zu Beginn des Trekkings zieht die Karawane durch den breiten Oued Oumesset. Sie wandern hier durch eine offene Felswüste durchsetzt von Bergen und Hügeln und folgen dem Trockenfluss bis zum Guelta von Imekras.

Hammada (Steinwüste), Tassili Immidir, Algerien
Hammada (Felswüste) [Tassili Immidir, Algerien]

Dann wird der Weg steiler und führt bis auf das Plateau hinauf. Hier oben verändert sich die Landschaft immer wieder. Die Karawane folgt nun während Tagen meist dem breiten Oued Tissedoit. Er ist mal sandig und sanft, dann wieder ist das Flussbett von Felsbrocken übersät. Mal ist die Vegetation karg, dann wieder recht grün.

 Oben auf dem Tassili (Felsplateau) zieht die Karawane durch den Oued Tissedoit, Algerien
Oben auf dem Tassili (Felsplateau) zieht die Karawane durch den Oued Tissedoit [Algerien]

Fast täglich verlassen Sie mit Ihrem Tuareg–Guide und der lokalen Reiseleitung die Karawane und folgen immer wieder einem anderen Canyon, welcher vom Hauptoued abzweigt. Die Karawane zieht weiter durch den Hauptoued.

Canyon Agzel, weiter hinten liegt das gleichnamige Guelta, Tassili Immidir, Algerien
Canyon Agzel, weiter hinten liegt die gleichnamige Wasserstelle [Tassili Immidir, Algerien]

Sie wandern den Canyon entlang und besuchen verschiedene Gueltas (Wasserstellen). Der Weg steigt langsam an und führt über kleine und grössere Pässe bis auf das Plateau hinauf. Manchmal gibt es anspruchsvolle Wander– und kleinere Kletterpassagen. Oben auf dem Plateau angekommen machen Sie Mittagsrast. Bei einem Picknick geniessen Sie die Aussicht.

 Von oben ist der Blick über das Felsplateau fantastisch, Tassili Immidir, Algerien
Von oben ist der Blick über das Felsplateau fantastisch [Tassili Immidir, Algerien]

Am Nachmittag verlassen Sie die Hochebene und wandern durch einen anderen Canyon wieder vom Plateau hinunter zum Lagerplatz für die Nacht, wo die Chameliers, der Koch und die Dromedare Sie schon erwarten.

 Wasserstelle mit Akazien – Regen fällt in der Sahara meist im Sommer, Tassili Immidir, Algerien
Wasserstelle mit Akazien – Regen fällt in der Sahara meist im Sommer [Tassili Immidir, Algerien]

Hier einige Namen von Oueds und Canyons, welche auf Ihrer Trekkingroute liegen: Oued Inigdad, Oued Tissedoit, Canyon Agzel, Oued Tinteral, Oued Agror.

Die Besuche der Gueltas in den Canyons sind die absoluten Höhepunkte dieser Reise. Die Vielzahl der Gueltas in dieser Region ist einzigartig in der Sahara. Die Wasserstellen sind oft von hohen Felsen umgeben, so dass das Wasser vor Sonneneinstrahlung und übermässiger Verdunstung gut geschützt ist. Die Wassermenge hängt von den Regenfällen im Sommer ab.
Hier die Namen einiger Gueltas, die Sie besuchen: Agzel, Agror, Ammenior, Intebik.

Guelta im Canyon von Tissedoit, Tassili Immidir, Wüste Algerien
Guelta im Canyon Tissedoit [Tassili Immidir, Algerien]

Die Canyons des Tassili Immidir sind von besonderer Schönheit: Hohe, oft helle Felswände ragen in den dunkelblauen Himmel, riesige Felskolosse liegen vereinzelt im Flussbett, liebliche Wasserstellen eingerahmt von leuchtendem Grün finden sich hier. Die den Canyon säumenden Felswände haben immer wieder neue fantastische Formen: Sie erinnern an Kathedralen, riesige Masken und abstrakte Kunstwerke. Es ist atemberaubend und fantastisch.

Die Erosion erschafft wahre Kunstwerke – Felstürme im Oued Tinteral, Tassili Immidir, Algerien
Erosion erschafft wahre Kunstwerke – Felstürme im Oued Tinteral [Tassili Immidir, Algerien]

Ab und zu zeigt sich die Wüste hier auch von ihrer sandigen Seite z. B. bei Intorha oder bei der Düne von Intriken mit ihren Felsformationen.

Düne bei Intriken, Tassili Immidir, Algerien
Düne bei Intriken [Tassili Immidir, Algerien]

Das Tassili Immidir ist ausserordentlich reich an Fossilien, zahlreich sind Meerespflanzen. Immer wieder findet man auch versteinerten Meeresboden mit Wellenmustern.

 Fossilien – versteinerte Stängel, sehr wahrscheinlich von Schilf (Querschnitt), Tassili Immidir, Algerien
Fossilien – versteinerte Stängel, sehr wahrscheinlich von Schilf (Querschnitt) [Tassili Immidir, Algerien]

Auf den Wanderungen durch die Canyons werden Felsbilder besichtigt. Diese liegen meist gut vor Umwelteinflüssen geschützt unter Felsüberhängen. Ein grosser Teil der Felsbilder im Immidir sind Malereien. Die Darstellungen von Menschen und Tieren sind grazil und wunderschön.

 Felsmalerei aus der Rinderperiode, Tassili Immidir, Algerien
Felsmalerei aus der Rinderperiode [Tassili Immidir, Algerien]

Der aufmerksame Reisende stösst im ganzen Immidir auf Spuren der ehemaligen Zivilisation: Kult– und Grabstätten, Tonscherben, Pfeilspitzen, Steinwerkzeuge, Reibschalen usw. Um dieses Kulturgut zu bewahren und weitere Forschungen nicht zu behindern, muss alles an seinem Platz belassen werden. Das Tassili Immidir gehört zum Nationalpark des Hoggar, in welchem all diese Güter geschützt sind.

Runde prähistorische Kultstätte, ca. 30 Meter im Durchmesser, Tassili Immidir, Algerien
Runde prähistorische Kultstätte, ca. 30 Meter im Durchmesser [Tassili Immidir, Algerien]

Der Abstieg vom Tassili erfolgt in mehreren Etappen durch eine wirklich dramatische Landschaft: Hier ist eine Steinwüste im Umbruch.

Eine Wüste im Umbruch, Tassili Immidir, Algerien
Eine Wüste im Umbruch [Tassili Immidir, Algerien]

Die Karawane verlässt über einen Canyon das Tassili. Eine sandige weite Landschaft mit vielen Gräsern, Sträuchern und zahlreichen wunderschönen Akazien breitet sich hier vor Ihnen aus.

 Sand und Weite am Ausgang des Canyons, Tassili Immidir, Algerien
Sand und Weite am Ausgang des Canyons [Tassili Immidir, Algerien]

Die Karawane zieht weiter durch diese sanfte und liebliche Wüste bis zum Erg Tisseline, wo das Trekking endet.

 Die Dünen des Erg von Tisseline, Immidir, Algerien
Die Dünen des Erg von Tisseline [Immidir, Algerien]

Im Jahr 1982 besuchte Jean–Louis Bernezat als erster Europäer das Tassili Immidir. Da vor ihm kein anderer Saharaforscher diese Gegend erkundet hatte, nannte er dieses Plateau aus Sandstein La Tassili Oubliée – das vergessene Tassili. In seinem Buch Immidir schwärmt er in den allerhöchsten Tönen von dieser eindrücklichen Landschaft.
Jean–Louis Bernezat und seine Frau Odette gehören zu den ganz grossen Kennern und Erforschern der Sahara des 20. Jahrhunderts. In den 1960ger Jahren haben die beiden im Süden Algeriens die Tuareg ermuntert, den wüstenhungrigen Europäern ihre Sahara zu zeigen. Dank diesem Tourismus konnten die Tuareg ihre ursprüngliche Lebensweise beibehalten und in Würde ihren Lebensunterhalt verdienen.

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Karte Tassili Immidir, Algerien   Karte Afrika Méharée Tassili Immidir, Algerien
Algerien liegt in Nordafrika und gehört zu den Staaten des Maghreb.
Das Tassili Immidir liegt zwischen den Oasen Tamanrasset (Südalgerien)
und In Salah im Zentrum von Algerien.

nach oben

Die Karawane wir von Tuareg der Kel Immidir begleitet (Kel = Leute von), Tassili Immidir, Algerien
Die Karawane wird von Tuareg der Kel Immidir begleitet (Kel = Leute von) [Tassili Immidir, Algerien]

nach oben

Reiseprogramm
Tag 1
Samstag: Nachmittags Flug mit Air Algérie Genf–Alger oder mit Air France. Umsteigen in Alger. Im Laufe des Abends Weiterflug mit Air Algérie Alger–Tamanrasset. Sie werden am Flugplatz von einem Vertreter der lokalen Partneragentur empfangen und fahren mit ihm nach Tamanrasset, wo Sie in einem sympathischen Camp übernachten.
Tag 2
Sonntag: Nach dem Frühstück geht es im Jeep los Richtung Immidir. Die Fahrt dauert 5 Stunden. Zwischendurch wird für ein Picknick und zum Beinevertreten angehalten. Ankunft bei der Karawane ist am Nachmittag. Abendessen und erste Übernachtung unter freiem Sternenhimmel.
Tag 3–13
Montag–Donnerstag: Nach dem Frühstück werden die Kamele bepackt und das Trekking beginnt. Sie werden nun 11 Tage in der Wüste unterwegs sein. Das Trekking endet am Donnerstagabend.
Tag 14
Freitag: Nach dem Frühstück werden Sie bei der Karawane abgeholt und fahren nach Tamanrasset. Mittagessen gibt es unterwegs. Ankunft in Tam und beim Camp ist am frühen Nachmittag. Hier nehmen Sie eine erfrischende Dusche. Anschliessend steht ein Besuch der Wüstenstadt auf dem Programm. Abendessen gibt es im Camp. Etwas später werden Sie zum Flugplatz begleitet. Am späten Abend Flug Tamanrasset–Alger. Ankunft am frühen Samstagmorgen.
Tag 15
Samstag: Umsteigen in Alger. Am Vormittag Weiterflug Alger–Genf oder Alger–Paris CDG–Frankfurt oder München. Ankunft am Mittag oder Nachmittag.

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Die Felstürme von Intorha, Tassili Immidir, Algerien
Die Felstürme von Intorha [Tassili Immidir, Algerien]

nach oben

Preise Kameltrekking [ohne Flug]

Reisedauer 15 Tage – davon sind 11 Tage Trekking
Pro Buchung + Person wird zusätzlich eine Auftragspauschale von CHF 30 erhoben

Änderungen bleiben vorbehalten

Im Preis inbegriffen
• Alle Transfers
• 1 Übernachtung in einem Camp DZ
• Vollpension Tag 2–14
• 1 Schaumstoffmatte (auf Wunsch auch 2)
• 1 Wolldecke (auf Wunsch auch 2)
• Alles Küchenmaterial
• Lokale Französisch sprechende Reiseleitung
• Guide, Chameliers, Koch
• Kundengeldabsicherung (Reisegarantie)
• Ausführliche Reiseunterlagen: Reisebeschreibung, Kartenmaterial, Infos (von Abfall bis Zelt), Infos zu Land, Kultur, Nomaden, Materialliste etc.
Im Preis nicht inbegriffen
• Flug und Taxen
• Anreise von zu Hause zum Flughafen und zurück
• Visum
• Reiseversicherung (obligatorisch)
• Auf Wunsch schliessen wir die Reiseversicherung für Sie ab.
• Trinkgelder
• Persönliche Ausgaben
• Zelt auf Wunsch à CHF 60
• Auftragspauschale: CHF 30 pro Person
• Bearbeitungsgebühr Visum: CHF 30 pro Person + CHF 18 Porti

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Das Mehari ist ein von den Tuareg speziell zum Reiten gezüchtetes hochbeiniges Dromedar, Algerien
Das Mehari ist ein von den Tuareg speziell zum Reiten gezüchtetes hochbeiniges und helles bis weisses Dromedar [Algerien]

nach oben

Flug – Empfehlung
Ab der Schweiz
• Flug mit Air Algérie Genf–Alger–Djanet oder Genf–Alger–Tamanrasset
Ab Deutschland
• Je nach Tag Flug mit Air France ab Frankfurt oder München nach Paris und Alger.
• Je nach Tag Flug mit Air Algérie ab Frankfurt nach Alger.
• Inlandflug nach Djanet oder Tamanrasset immer mit Air Algérie
Ab Österreich
• Flug mit Air Algérie Wien–Alger–Djanet oder Genf–Alger–Tamanrasset
Sie können den Flug gut selber buchen
Achtung: Name + Vorname auf dem Flugticket müssen genau mit denen im Pass übereinstimmen. Werfen Sie einen Blick in Ihren Pass, bevor Sie buchen!
Auf Wunsch buchen wir Ihren Flug
• Buchungsgebühr pro Ticket: CHF 30 plus Kreditkartengebühren.
• indigo reisen tritt nur als Vermittler des Fluges auf.
• Es gelten die AGB der Fluggesellschaft.
Flug bei Touren auf Wunsch / Méharée oder Trekking individuell
• Das Programm der Kameltour wird dem Flugplan angepasst
• Es gibt auch während der Woche Flüge nach Djanet und Tamanrasset

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Pfeilspitzen (5 cm lang) – sie sind geschütztes Kulturgut, Tassili Immidir, Algerien
Pfeilspitzen (5 cm lang) – sie sind geschütztes Kulturgut [Tassili Immidir, Algerien]

nach oben

Infos zu dieser Wüstentour
Allgemeine Informationen
Siehe Informationen von A bis Z
Anmeldung
• Ideal 4–6 Monate vor Reisebeginn
• Anmeldeschluss ist 2 Monate vor Abreise
• Spätere Anmeldungen auf Anfrage
Reisedauer
• Die ganze Reise dauert 15 Tage
• Davon sind 11 Tage Trekking
Transport
• Wandern
• Lastkamele für Gepäck, Wasser, Küche
Tagesetappen
• 6–8 Stunden Wandern = 15–25 km
Übernachten in der Wüste
Im Preis inbegriffen, pro Reiseteilnehmer an Ort vorhanden:
• 1 Schaumstoffmatte (auf Wunsch auch 2)
• 1 Wolldecke (auf Wunsch auch 2)
Im Preis nicht inbegriffen, auf Wunsch:
• Kuppelzelt à CHF 60
Essen
• Lokale Küche – immer frisch zubereitet
• Viel Gemüse, Salate, Teigwaren, Reis etc.
• Wenig bis kein Fleisch
Trinkwasser
• Aus Brunnen und/oder Gueltas (Wasserstellen im Fels)
• Das Wasser wird von Ihnen selber behandelt
• Siehe Wasserbehandlung von Trinkwasser
Reiseleitung – Karawanenequipe
• Lokale Französisch sprechende Reiseleitung
• Die Karawanenequipe sind Tuareg der Kel Immidir
• Die Chameliers sprechen Tamahaq
• Sie werden ab Ihrer Ankunft in Tamanrasset bis zu Ihrem Rückflug begleitet
Gruppengrösse
• 2–8 Personen
Ideale Reisezeit
• Oktober–April
Temperaturen
Tag
Oktober–November und März–April: +25° bis +45°
Dezember–Februar: +15° bis +30°
Nacht
Oktober–November und März–April: +10° bis +25°
Dezember–Februar: +5° bis +15°
Wegen der geringen Luftfeuchtigkeit werden in der Sahara Hitze und Kälte als weniger extrem empfunden als in Mitteleuropa
Kameltrekking individuell
Diese Tour wird auf Wunsch von Oktober–April ab 2 Personen organisiert

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Die Akazie ist u.a. in der Sahara heimisch und ihr Holz ist hier heiss begehrt, Südalgerien
Die Akazie ist u.a. in der Sahara heimisch und ihr Holz ist hier heiss begehrt [Südalgerien]

nach oben

Pass – Visum – Impfungen – Versicherung
Pass
Nationalität Schweiz, Deutschland, Österreich
Der Pass muss 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig sein
Visum
Nationalität Schweiz, Deutschland, Österreich
• Ein Visum wird verlangt
• Preis Visum für Schweizer CHF 70 (Änderungen vorbehalten)
• Hier finden Sie Visavorschriften für Algerien.
• Die Visa–Vorschriften für Algerien sind kompliziert. Bitte lesen Sie genau
Impfungen
• Es sind keine Impfungen obligatorisch
• Empfehlung: Polio, Tetanus, Hepatitis
• Informieren Sie sich unter www.safetravel.ch/Algerien, www.osir.ch/Algerien und bei Ihrem Tropenarzt
• Achtung: Impfungen müssen frühzeitig geplant werden!
Reiseversicherung
• Eine Reiseversicherung ist obligatorisch
• Auf Wunsch schliessen wir für Sie die Reiseversicherung der Mobiliar ab
• Weitere Erklärungen siehe unter Versicherungen
Reisehinweise
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Schweiz
Auswärtiges Amt Deutschland
Aussenministerium Österreich

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Rote Datteln, eine seltene Sorte, Algerien
Rote Datteln – eine seltene Sorte [Algerien]

nach oben

Informationen zum Land
Klima – Wetter
Aktuelles Wetter in Djanet
Aktuelles Wetter in Tamanrasset
Klimadatenbank Algerien
Währung
Algerischer Dinar (DA)
• Geldwechsel ist nur im Land selber möglich
• Algerische Währung darf weder eingeführt noch ausgeführt werden
• Die zweite gängige Währung ist der Euro
Wechselkurs
Zeit
• MEZ
• Keine Sommerzeit
Feiertage
Nationale Feiertage Algerien
Wikipedia
Algerien, Tuareg, Dromedar, Islam, Ramadan

Änderungen bleiben vorbehalten

nach oben

Tuareg (Imuhar) mit einem Mehari (Reitdromedar)im Hoggar, Dromedare gehören zur Familie der Kamele, Sahara
Tuareg (Imuhar) mit einem Mehari (Reitdromedar) im Hoggar – Dromedare gehören zur Familie der Kamele [Sahara, Algerien]

nach oben

Reisedaten

Bitte beachten Sie auch folgende Seiten:
Alle Reisen mit garantierter Durchführung und Tipps zur Buchung.

Wenn Sie kein passendes Datum finden, kontaktieren Sie uns. In der Regel ist es möglich, Ihr Wunschdatum hier auszuschreiben oder die Reise für Sie individuell zu organisieren.


© 2019 indigo reisen – Sabine Chavannes

nach oben